Smarter Urlaub im Ostseebad Kühlungsborn



In unserer digitalen Gästemappe finden Sie viele nützliche Urlaubsinformationen für Kühlungsborn und Umgebung. Es erwartet Sie unser WESTSTRAND MAGAZIN mit Ausflugstipps, Interviews, Tipps für die Gesundheit und für das Wohlbefinden, Rezepte aus unserer Küche, Geschichtliches über Kühlungsborn, Infos zu unseren Apartments sowie zur Umgebung. Ferner finden Sie den aktuellen Kühlungsborner Veranstaltungskalender, das aktuelle Ostseekino Programm, den Molli-Fahrplan, den Bäder-Express-Fahrplan, KURZGESCHICHTEN zum Schmunzeln und mehr. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken! Herzlichst Ihr Am Weststrand Team

Aufrufe
vor 3 Jahren

Die Fastenkur

  • Text
  • Kurzgeschichte
  • Buchinger
  • Heilfasten
  • Kuehlungsborn
  • Ostsee
  • Weststrand
  • Hendrik
  • Fastenkur
  • Aparthotel
»Findet hier dieses Fasten-Dingsbums statt«, knurrte Hendrik Rosenstein die Rezeptionistin vom Aparthotel Am Weststrand an. Diese blickte freundlich lächelnd auf. »Sie meinen die Fastenkur nach Buchinger?« »Ja, ja, genau.« »Ja, die Fastenkur findet hier statt. Wie heißen Sie denn?« »Hendrik Rosenstein.« »Ah, Herr Rosenstein! Hatten Sie eine gute Anreise?« »Ja, ja, danke.« Ungeduldig blickte Hendrik sich um. Er hatte eigentlich wichtigere Dinge zu tun, als in einem Hotel dem Heilfasten nachzugehen.

führen.« Auffordernd

führen.« Auffordernd blickte sie Hendrik an. »Willst du gleich anfangen?« Hendrik stöhnte innerlich, aber es nützte ja alles nichts. »Hallo, ich bin Hendrik! Ich bin zu dieser Woche verdonnert worden.« »Möchtest du mir sagen, warum du gezwungen wurdest?«, fragte Katja. Hendrik stöhnte leise. »Weil meine Schwester eine überbesorgte Glucke ist. Ich bin nur ein einziges Mal nach einem recht langen Arbeitstag zusammengeklappt. Nicht der Rede wert. Und schon flitzt sie los und bucht das Seminar, bei dem ich nicht einmal ein saftiges Steak zu essen bekommen soll.« Katja schmunzelte. »Ich bin sicher, das Steak freut sich auch noch nächste Woche auf dich, vielen Dank für deine Offenheit, Hendrik.« Nach einer kurzen Vorstellungsrunde übernahm Katja 12

wieder das Wort. »Gleich werden wir erst einmal unser erstes Süppchen genießen. Sie wird nach ganz speziellen Vorgaben aus frischem Gemüse hergestellt.« Hendrik stöhnte innerlich. » Steak und Pommes wären mir wesentlich lieber. Aber Gemüse ist zumindest etwas.« »Da ist kein Gemüse drin«, erklärte Katja. »Sie wird lediglich mit Gemüse gekocht, aber das Gemüse wird herausgefiltert, so dass nur der Geschmack und die Vitamine enthalten sind.« »Herr im Himmel, ich brauche eine Imbissbude!«, jammerte Hendrik kaum hörbar. »Damit gewinnt man beim Fasten aber keine Punkte, Mr Wir-sehen-uns-nie-wieder«, platzte eine weibliche Stimme in Hendriks Gehörgang. Ächzend ließ sich die rotblonde Frau mit den Saphiraugen neben ihm nieder. 13

Alle Publikationen

Hier W-Lan Schlüssel und Geschenk sichern!