Smarter Urlaub im Ostseebad Kühlungsborn



Laden Sie unsere digitale Gästemappe mit vielen nützlichen Urlaubsinformationen für Kühlungsborn und Umgebung auf Ihr Smartphone! Es wartet Sie unser WESTSTRAND MAGAZIN mit Ausflugstipps, Interviews, Tipps für die Gesundheit und für das Wohlbefinden, Rezepte aus unserer Küche, Geschichtliches über Kühlungsborn, Infos zu unseren Apartments sowie zur Umgebung. Ferner finden Sie das aktuelle TV Programm, den akltuellen Kühlungsborner Veranstaltungskalender, das aktuelle Ostseekino Programm, der Molli-Fahrplan, der Bäder-Express-Fahrplan, KURZGESCHICHTEN zum Schmunzeln und vieles mehr. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken! Herzlichst Ihr Am Weststrand Team

Aufrufe
vor 1 Jahr

Kleiner Held ganz groß

  • Text
  • Maerchen
  • Geschichte
  • Ostsee
  • Weststrand
  • Kuehlungsborn
  • Kurzgeschichte
  • Strand
  • Rumpelstilzchen
  • Emilys
»Wer bist du denn?« Neugierig beugte sich das Mädchen über die Puppe, die manch einer mit den gelben Augen und der Eiszapfennase für gruselig empfinden konnte. »Rumpelstilzchen…Junior«, sagte das Ding und erschreckte sein Gegenüber. »Du kannst sprechen?« »Wie du hören kannst, ja.« Rumpelstilzchen Junior erhob sich ächzend und schwankte ein wenig. »Und wer bist du?«

Aus der Ferne hörte sie

Aus der Ferne hörte sie ihre Mutter rufen, doch sie konnte nicht antworten. Sie kämpfte gegen den Schmerz in ihrem Bein an und wurde immer wieder unter Wasser gezogen, bis sie schließlich das Bewusstsein verlor. »Jens, Emily ist weg«, kam Emilys Mutter aufgeregt keuchend am Handtuch ihres Mannes an. »Wolltet ihr nicht gemeinsam baden gehen«, antwortete dieser schläfrig. »Ja. Aber dann wollte sie alleine schwimmen gehen. Und weil sie schon ganz genervt war, habe ich am Strand gewartet.« Emilys Papa setzte sich aufrecht hin. »Und das hast du durchgehen lassen?« »Du sagst doch immer, ich soll ihr mehr Freiheiten ge- 28

währen«, schnaufte seine Frau. »Dann schauen wir doch mal, wo sich unser Fräulein Tochter herumtreibt.« Emilys Papa ließ sich aufhelfen. »Da ist was passiert, Jens. Ich spüre das«, drängte Emilys Mutter ihren Mann. »Wo hast du sie denn zuletzt gesehen?« »Da vorne.« Emilys Mutter deutete aufs Meer. »Geht es auch präziser?« Emilys Papa blickte zur Brücke und sah etwas darunter aufblitzen. »Schatz! Sieh nur! Ist sie das? Ist das Emily?« Voller Panik weiteten sich Hannas Augen. Ohne ein weiteres Wort sprinteten beide los. Als Emily erwachte, blickte sie in zwei freundliche Uhu-Augen. »Was machst du für einen Unsinn, klei- 29

Alle Publikationen

Am Weststrand App jetzt downloaden!

Kontaktieren Sie uns!